Zielführend kommunizieren - Effizienz mit Leichtigkeit verbinden

Ihr Bewusstseins-Ingenieur 
Effizienz mit Leichtigkeit verbinden

Die meisten Fehler beim Denken sind Unzulänglichkeiten der Vorstellungskraft und keine Fehler in der Logik.

- Edward de Bono -

Über das Bekannte hinausgehen ...

Mein Anspruch: Ich gebe stets mein Bestes.
Was mich antreibt: Intelligente Technologien bewusst zum Wohl der Menschen, im Sinne menschlicher Evolution zu nutzen und jeglicher Abhängigkeit vorzubeugen.

  • Meine Kindheit und Jugend in Berlin waren voller Freude am Leben und Lernen.
  • Mein Ingenieurstudium (Verfahrenstechnik an der TU Dresden) verlangte und förderte Logik, analytisches und strukturierte Denken.
    Prozessabläufe praktikabel zu optimieren ist eine Stärke, die mir Auftraggeber stets erneut bescheinigen. Sie unterstützt meine hohe Effizienz.
  • Ich promovierte zur Partikelmesstechnik,
  • studierte postgradual Hochschulpädagogik (begann in den 80iger Jahren meine Dozententätigkeit),
  • erwarb einen Berufsabschluss als Fachübersetzerin Englisch (Physik/Mathematik),
  • leitete sehr erfolgreich ein Forschungslabor und
  • entdeckte mein Herz für Studenten und für die Lehre.

Es folgten Familiengründung und „Nestbau".
Anfang 1990 startete meine steile Karriere als Führungskraft in der freien Wirtschaft. Hier sammelte ich wertvolle internationale Erfahrungen.
Meine zwei Chefs (in D u. in USA) – geschäftlich extrem erfolgreiche, weise Vollblutunternehmer mit viel Herz für ihre Mitarbeiter - wurden meine Vorbilder.
Zehn Jahre Praxis in der in-vitro-Diagnostik verdeutlichten mir, dass die geniale „Verfahrens- und Informationstechnologie", die jeder von uns von Natur aus in sich beherbergt, in Sachen Präzision, Zuverlässigkeit und Unbestechlichkeit alles in den Schatten stellt, was viele von uns aktuell als Hochtechnologie vergöttern.
Was, wenn wir uns dieses Potenzials bewusst werden und es erschließen! Was, wenn wir zumindest mal das Handbuch lesen?

  • Ich gehörte zu den Internetpionieren.
  • Online Kommunikation bildete eine Säule meiner Ende der neunziger Jahre gegründeten Firma, Führungskompetenzen eine zweite.
    Ich investierte großzügig in meine Weiterbildung, primär in den USA (Internet) und Kanada (Leadership).
  • 2009 trat ich der GSA (German Speakers Association) bei. Obwohl diese mir von Beginn an den höchsten Status "professionell" verlieh,
    trainierte ich dort sechs Jahre lang, damit meine Vorträge noch wertvoller für die Zuhörer werden.
  • Seit 2002 bin ich Mitglied im Industrieclub Sachsen, seit 2012 Kuratoriumsmitglied.
  • 2005 begann ich ehrenamtlich als Mentorin in einem Programm für ausgewählte Studenten der inzwischen zur Exzellenz-Universität gekürten TU Dresden.
  • Seit 2015 bin ich Mitglied der Akademie für Potenzialentfaltung (Prof. Hüther).

Was mir wichtig ist:

  • TOP sein, wenn es darauf ankommt. Hier helfen mir Sport, Yoga und gesunde Lebensweise.
  • Gezielt das Passende tun statt (ungefiltert zu) viel: Auf Konzentration statt Ablenkung lege ich großen Wert.
  • Kommunikation auf Augenhöhe: Mehr MITeinander erreichen, indem wir auf das uns Verbindende fokussieren statt auf Trennendes.

Referenzen

Was mich weiter wachsen ließ und prägte, waren die gemeinsamen Erlebnisse mit meinen Auftraggebern.
Das mir entgegengebrachte Vertrauen, sie auf einem Teil ihres Weges begleiten zu dürfen, weiß ich sehr zu schätzen.
Jedem Einzelnen von ihnen bin ich dafür sehr dankbar.
Sie alle hätten es verdient, hier als Referenz aufgelistet zu werden.
Aber wäre das praktikabel?
Daher finden Sie hier nur einen komprimierten, aber repräsentativen Auszug:

  • Namhafte inhabergeführte Unternehmen,
  • Konzerne und DAX-Unternehmen,
  • Klein- und mittelständische Unternehmen diverser Branchen
  • Event-Veranstalter
  • Krankenhäuser und Arztpraxen
  • Banken und viele Sparkassen
  • Kommunen
  • Privatpersonen.

Rufen Sie bei Bedarf weitere Informationen ab oder erfragen Sie, was Sie vermissen.

Martina Dressel im Interview (Unternehmerinnen-Kongress)

Martina Dressel Live im Alltag begleitet